GUT ORGANISIERT
IN DIE WOCHE

 

 

TIPPS aus langjähriger Erfahrung
  • Vorbereitung

    Achten Sie auf viel Abwechslung im geplanten Programm!
    Nicht nur gehen, oder nur besichtigen, oder nur kreativ gestalten, oder nur sporteln, ...
    Der richtige Mix bringt den Erfolg! Nach einer langen Busfahrt ist eine Wanderung sinnvoll.
    Achten Sie auf große und abwechslungsreiche Spielplätze in Quartiernähe.
    Je verkehrsfreier die Lage des Quartiers, desto gefahrloser ist der Aufenthalt für Kinder und Sie!  
    Überzeugen Sie sich selbst bei einem Besuch von der Qualität des Quartiers und des angebotenen Programms.
    Achten Sie auf ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis. Nicht immer ist das günstigste Angebot zu empfehlen.  
    Lassen Sie sich von ortskundigen Veranstaltern bei der Programmerstellung helfen!
    Richten Sie  sofort nach der  Entscheidung im Klassenforum ein Klassenkonto ein und lassen Sie sich von allen Erziehungsberechtigten eine Anzahlung (30 % – 50 %) geben!
    Versuchen Sie einen eigenen Aufenthaltsraum für Ihre Gruppe zu bekommen.
    Lassen Sie sich eine Menüauswahlliste geben!
     

  • Durchführung

    Planen Sie bei der Anreise und/oder Abreise einen attraktiven Zwischenstopp ein (z.B.: Rosenburg, Amethystwelt, Stausee Ottenstein, ...).
    Äußerste Vorsicht ist im Umgang mit Medikamenten geboten! Sie dürfen keine Medikamente verabreichen, müssen diese aber aufbewahren!
    Nehmen Sie Heimwehtabletten (Traubenzucker, etc.) mit! Meistens helfen diese neben gutem Zureden über den Berg. Schleppen Sie nicht zu viel Bargeld mit sich herum. Eine Abrechnung mit Zahlschein nach den Projekttagen ist sinnvoll. Führen Sie ein „Projektwochentagebuch“! Bei uns können Sie dabei auf die „Projektwochenmappe“, die jedes Kind erhält, zurückgreifen! Drängen Sie darauf, dass Sie als LeiterIn der Veranstaltung ordentliche Unterlagen vom Quartiergeber bekommen (Programm mit Start-, Beginnzeiten,
    Dauer, ...). Die Nächtigungsrechnung der Lehrer darf keine Essenskosten beinhalten, da diese über die Reiserechnung nicht rückerstattet werden.

  • Nach der Veranstaltung

    Der volle Aufenthaltsbetrag laut Schlussrechnung ist einzuzahlen.
    Über die Direktion ist der Reiserechnungsantrag zu stellen.
    In unserer Projektwochenmappe gibt es zumindest ein Arbeitsblatt zur Nachbereitung der Projekttage/Projektwoche.

 

 


 

 

Pension Kreuzberg  (vormals Bruckner)
Maria und Christian Hipp
A-3922 Großschönau – Kreuzberg 97

Mobil: 0664/1651520

office@pension-kreuzberg.at

Pension Kreuzberg (vormals Pension Bruckner)
Maria und Christian Hipp
A-3922 Großschönau 97

                   
                                 Mobil: 0664/1651520

                           office@pension-kreuzberg.at